TSV Höfingen – SKV Rutesheim 3:3 – Leistungsgerechtes Unentschieden in Rutesheim
TSV Höfingen – SKV Rutesheim 3:3 – Leistungsgerechtes Unentschieden in Rutesheim
TSV Höfingen – SKV Rutesheim 3:3 – Leistungsgerechtes Unentschieden in Rutesheim

Am 04.05.2017 war die Fußball-AH des TSV Höfingen zu Gast bei der AH der SKV Rutesheim. Bei schönstem Fußballwetter musste der TSV verletzungsbedingt auf mehrere Leistungsträger verzichten. Aufgrund des großen Kaders der Höfinger AH konnte jedoch trotz der Ausfälle eine schlagkräftige Mannschaft auf den weitläufigen Kunstrasen in Rutesheim entsandt werden.
Bereits nach 5 Minuten konnte die SKV nach einem Eckball in Führung gehen. Der Höfinger Torwart hatte die Hereingabe an den Hinterkopf eines Mitspielers gefaustet, von wo aus der Ball den Weg ins Tor fand. Der nächste Rückschlag ließ nicht lang auf sich warten: aufgrund anfänglicher Abstimmungsprobleme in der Höfinger Hintermannschaft gelang dem Gastgeber recht zügig in der 14. Minute bereits das 2:0.
Da das Offensivgeschehen in der 1. Halbzeit unter dem Zeichen der verpassten Gelegenheiten stand, bedurfte es des Einsatzes unseres Defensivspielers Sascha Lehmann, der in der 18. Minute einen langen Einwurf von M. Konz mit dem nötigen Durchsetzungsvermögen ins Tor köpfte. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.
Die Liste der Verletzten wurde um M. Rohrbach erweitert. Unser Torhüter musste wegen einer Fingerverletzung zur Halbzeit das Spiel beenden. Ch. Nißle zog sich die Handschuhe über und sollte sich als glänzender Ersatz erweisen.
Der einsetzende Regen machte die ungewohnte Spielfläche etwas erträglicher und so entwickelte sich nach der Halbzeitpause ein ansehnliches Angriffsspiel der Höfinger Mannschaft. Dieses wurde in der 31. Minute durch das 2:2 gekrönt. Routinier S. Bektas hatte nach einer schönen Kombination über die rechte Seite den Ball unter die Querlatte gedonnert.
Die Rutesheimer blieben über die gesamte Spielzeit in der Offensive brandgefährlich und unser sehr gut am Spielgeschehen partizipierender Torhüter Ch. Nißle musste mehrfach Kopf und Kragen riskieren, um im Herauslaufen den Rückstand zu verhindern.
In der 73. Spielminute konnte sich Seb. Schmidt auf der linken Seite gegen 3 Gegner durchsetzen und S. Lehmann bedienen, der aus 18 Metern mit einem sehenswerten Schuss das 2:3 erzielte. Die Freude über den Führungstreffer war ebenso groß wie die Enttäuschung, als Rutesheim 2 Minuten später der Ausgleich per Kopf gelang.
Mit diesem Ergebnis endete auch das insgesamt sehr ereignisreiche Spiel. O. Handl und M. Fuhrmann, hatten in ihrer Rolle als engagierten Coaches an der Außenlinie mehr Laufstrecke zurückgelegt, als so mancher Akteur auf dem Platz.
Ein besonderer Dank geht noch an unseren Perspektivspieler Dominik Kächele, der eigentlich als Ersatztorhüter vorgesehen war, aber aufgrund der kurzfristigen Absagen als Defensivmann eingesetzt wurde und seine Sache hervorragend machte.
Kader:
Marc Rohrbach (Tor), Christoph Nißle, Dominik Kächele, Mark Schuhmacher, Serafettin Bektas, Stefen Grossmann, Mario Konz, Andreas Voigt, Klaus Schrimm, Jens Veit, Sebastian Schmidt, Patrick Bär, Matthias Stammel, Sascha Lehmann. Teamchef: Olaf Handl / Markus Fuhrmann
SebSchm